letzte-tanz-a

Psychiater erhält Filmpreis für “Der letzte Tanz”

Houchang Allahyari, Psychiater und Filmemacher, hat für seinen neuesten Film “Der letzte Tanz” den großen Filmpreis der Diagonale 2014 erhalten. Schon 2011 bekam Allahyari den Österreichischen Filmpreis für seinen Film “Bock for President”, einem Portrait der Wiener Flüchtlingshelferin Ute Bock. Seine Filme greifen menschliche Schicksale auf, die von der Gesellschaft gerne tabuisiert und verdrängt werden.

So auch in “Der letzte Tanz”, wo er sich der Thematik der Heimunterbringung Pflegebedürftiger widmet. Seine Hauptfigur, gespielt von der 87 jährigen Erni Mangold, leidet unter der Alzheimer Erkrankung und ist bereits entmündigt, als sie auf den jungen Zivildiener Karl (Daniel Sträßer) trifft. Er bringt ihr ernsthaftes menschliches Interesse entgegen und macht sie damit wieder zum Menschen und zur Frau. Zur Zeit in Wiener Kinos zu sehen.

Bildmaterial in diesem Beitrag: Copyright © Allahyari Filmproduktion.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>